Generalversammlung der Comet Holding AG wählt Heinz Kundert als neuen Präsidenten des Verwaltungsrats

Medienmitteilung

Flamatt, 25. April 2019

Generalversammlung der Comet Holding AG wählt Heinz Kundert als neuen Präsidenten des Verwaltungsrats

An der 70. ordentlichen Generalversammlung der Comet Holding AG fassten die Aktionäre folgende Beschlüsse:

Die Generalversammlung wählte als Nachfolger des nach 14 Jahren abtretenden Verwaltungsratspräsidenten Hans Hess Heinz Kundert als neues Mitglied und als Präsidenten des Verwaltungsrats der Comet Holding AG. Die Wahl erfolgte mit 50.61%JA-Stimmen für Heinz Kundert gegenüber 50.32% JA-Stimmen für Prof. Dr. Christoph Kutter. Patrick Jany wurde neu für den ebenfalls abtretenden Lucas Grolimund in den Verwaltungsrat gewählt. Weiter wählten die Aktionäre Prof. Dr. Christoph Kutter als siebentes Mitglied in den Verwaltungsrat.
 

Wiederwahlen

Die bisherigen Verwaltungsratsmitglieder Rolf Huber, Gian-Luca Bona, Mariel Hoch und Franz Richter wurden in ihrem Amt bestätigt. Dr. iur. Mariel Hoch und Rolf Huber wurden zudem erneut als Mitglieder in den Vergütungsausschuss für die Amtsdauer bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung gewählt.

Des Weiteren wurden die Ernst & Young AG als Revisionsstelle für das Geschäftsjahr 2019 sowie Patrick Glauser, Fiduria AG, Bern als unabhängiger Stimmrechtsvertreter bis einschliesslich der Generalversammlung 2020 wiedergewählt.

 

Statutenänderungen

Die Generalversammlung stimmte dem Aktionärsbegehren zur Anpassung von Art. 9, Absatz 4 der Statuten zu. Damit können Aktionäre, sofern sie zusammen mindestens drei Prozent des Aktienkapitals vertreten, die Traktandierung von Verhandlungsgegenständen verlangen. Zudem wurde die Einreichungsfrist für die Traktandierung von Verhandlungsgegenständen von 45 auf 35 Tage gekürzt.  

Die Anpassung von Art. 8, Absatz 3 der Statuten zur 10-% Grenze für die Einberufung einer ausserordentlichen Generalversammlung wurde abgelehnt. Die Grenze für die Einberufung einer ausserordentlichen Generalversammlung liegt demnach weiterhin bei 10 Prozent.

 

Vergütung von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung

Die Aktionäre stimmten der Vergütung des Verwaltungsrats für die kommende Amtsperiode, der fixen Vergütung der Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2020 sowie der variablen Vergütung der Geschäftsleitung für das Jahr 2018 zu.

 

Der Antrag des Verwaltungsrats, den Vergütungsbericht 2018 in einer Konsultativabstimmung zu bestätigen, wurde angenommen.

 

Weitere Beschlüsse

Der Lagebericht wie auch die Jahres- und die Konzernrechnung 2018 wurden von der Generalversammlung genehmigt. Die Aktionäre erteilten dem Verwaltungsrat sowie der Geschäftsleitung für das Jahr 2018 Entlastung. Der Bilanzgewinn in der Höhe von 106.4 Mio. CHF wurde auf die neue Rechnung übertragen. Die Ausschüttung aus Reserven aus Kapitaleinlagen von 1.00 CHF pro berechtigte Namenaktie sowie die Ausschüttung aus dem Bilanzgewinn von 0.20 CHF pro Aktie wurden wie vom Verwaltungsrat beantragt angenommen. Die Auszahlung erfolgt am 2. Mai 2019.

 

«Die Aktionäre hatten an der heutigen Generalversammlung für einmal die Wahl, wen sie zum neuen Präsidenten des Verwaltungsrates ernennen wollen», sagt der scheidende Verwaltungspräsident Hans Hess. «Es standen zwei Kandidaten zur Auswahl. Die Aktionäre haben sich in einem demokratisch gefällten Entscheid mehrheitlich für den Kandidaten Heinz Kundert ausgesprochen. Beide Kandidaten werden Einsitz in den Verwaltungsrat nehmen. Ich gratuliere Heinz Kundert zu seiner Wahl und wünsche ihm, wie auch den anderen Mitgliedern im neuen Verwaltungsrat gutes Gelingen bei ihrer Aufgabe.»

 

Die nächste ordentliche Generalversammlung der Comet Holding AG wird am 23. April 2020 im Raum Bern stattfinden.

Media Relations:

Ines Najorka

Vice President Corporate Communications

+41 31 744 99 96

ines.najorka@comet.ch

 

Unternehmenskalender 2019:

15. August 2019: Publikation des Halbjahresberichts

21. November 2019: Investor Day

 


Comet Group
Die Comet Group ist ein weltweit führendes, innovatives Schweizer Technologieunternehmen mit Fokus auf Röntgen, Hochfrequenz und ebeam. Mit hochwertigen High-Tech-Komponenten und Systemen ermöglichen wir Kunden aus unterschiedlichen Industriebereichen, ihre Produkte qualitativ zu verbessern und sie gleichzeitig effizienter und umweltschonender zu produzieren. Die innovativen Lösungen unter den Marken Comet, Yxlon und ebeam kommen unter anderem zum Einsatz bei der Material- und Sicherheitsprüfung, der Beschichtung und Behandlung von Oberflächen sowie der kontaktfreien Sterilisierung.

Die Comet AG hat ihren Hauptsitz in Flamatt in der Schweiz und ist heute in allen Weltmärkten vertreten. Wir beschäftigen weltweit rund 1350 Mitarbeitende, rund 500 davon in der Schweiz. Neben Produktionsstandorten in China, Deutschland, Dänemark, Schweiz und den USA unterhalten wir verschiedene Tochtergesellschaften in den USA, China, Japan und Korea. Die Aktien von Comet (COTN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt.