Veränderungen im Verwaltungsrat der Comet Holding AG

Der Verwaltungsrat schlägt den Aktionärinnen und Aktionären Tosja Zywietz und Thilo von Selchow zur Wahl in den Verwaltungsrat vor. Rolf Huber stellt sich an der ordentlichen Generalversammlung vom 22. April 2021 nicht zur Wiederwahl.

Mit der Nomination der zwei Kandidaten Tosja Zywietz und Thilo von Selchow möchte der Verwaltungsrat der Comet Holding AG die Nachfolge von Rolf Huber regeln, der sich nach 13 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl stellen möchte. Zudem soll das Gremium von fünf auf neu sechs Mitglieder aufgestockt werden. Die Nominationen sind das Ergebnis eines gründlichen Suchprozesses im Rahmen der langfristigen Nachfolgeplanung des Verwaltungsrats.

Langjährige, internationale Erfahrung und Vernetzung im Halbleiter- und Elektronikmarkt

Tosja Zywietz, Jahrgang 71, ist seit Anfang 2020 als COO verantwortlich für das operative Geschäft der deutschen Sick AG, die weltweit führende Sensorintelligenz zur sicheren und effizienten Steuerung von Prozessen anbietet. Zuvor war er in verschiedenen Führungspositionen tätig: so beim globalen Technologieunternehmen Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH & Co. KG, das er zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsleitung führte, und bei der Boston Consulting Group GmbH in Deutschland und Grossbritannien. Wertvolle Erfahrungen sammelte Tosja Zywietz auch mit seiner eigenen Medizintechnik-Firma Biosigna GmbH, die ein algorithmen-gestütztes System zur Auswertung von Vital-Parametern in klinischen Studien entwickelte und erfolgreich an Cardinal Health in den USA verkauft werden konnte. Tosja Zywietz verfügt über reichhaltige Erfahrung im Bereich Markt, Technologie und Operations.
Der 49jährige Deutsche promovierte nach seinem Studium der Physikalischen Chemie an der Universität Göttingen in theoretischer Physik am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin.

Thilo von Selchow, Jahrgang 62, führte 17 Jahre lang die Zentrum Mikroelektronik Dresden AG (ZMD). Als CEO und Präsident baute er den angeschlagenen Staatsbetrieb zwischen 1999 und 2016 zu einem wachsenden Global Player mit Schwerpunkt auf analogen Mixed-Signal-Halbleitern um und trieb die Expansion nach Asien voran. Davor war er u.a. bei der Heikamp & Thumann Gruppe als CEO der Produktgruppe Batteriekomponenten, der Truelove & McLean Inc. in Connecticut, USA und als Investment Manager bei der Beteiligungsgesellschaft für den Mittelstand AG (BfM AG) in München tätig. 
Thilo von Selchow studierte Maschinenbau und BWL an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und schloss als Diplom-Kaufmann ab. Er studierte zudem an der Harvard Summer School in Boston (USA). Aktuell ist der 59jährige Deutsche Geschäftsführer der Thilo von Selchow GmbH. Als Leadinvestor European Angel Fund engagiert sich Thilo von Selchow in zahlreichen innovativen Tech-Startups, die er zum Teil auch beratend unterstützt. Zudem ist er im Industrie Beirat Fraunhofergesellschaft Verbund Mikroelektronik und ehrenamtlich als Vorsitzender des Gesellschafterausschusses der Johanniter GmbH tätig.

Der Verwaltungsrat bedankt sich herzlich bei Rolf Huber für seine Verdienste als Mitglied des Verwaltungsrates der Comet Holding AG in den letzten 13 Jahren. Rolf Huber leitete viele Jahre den Entschädigungs- und Vergütungsausschuss. Er war zudem als Vizepräsident des Verwaltungsrats tätig und in den letzten zwei Jahren massgeblich an der Neuausrichtung des Unternehmens beteiligt. Der Verwaltungsrat wünscht Rolf Huber privat und beruflich alles Gute für seine Zukunft. Thilo von Selchow wird vorbehältlich seiner Wahl für die Nachfolge von Rolf Huber als Mitglied des Nomination and Compensation Committee vorgeschlagen.

«Comet ist stark unterwegs.» so Heinz Kundert, Verwaltungsratspräsident der Comet Holding AG. «Mit Tosja Zywietz und Thilo von Selchow haben wir hervorragende Persönlichkeiten mit jahrzehntelanger Erfahrung und eindrücklichem Leistungsausweis in den für Comet relevanten Bereichen Halbleiter, Elektronik, Sensortechnik. Beide Kandidaten sind bestens in der Industrie vernetzt. Sie bringen ideale Voraussetzungen mit, um den eingeschlagenen Erfolgspfad auszubauen und das volle Potenzial auszuschöpfen, das die Digitalisierung für Comet bereithält.» 



 

show this