Personelle Veränderung in der Führung des Segments X-Ray Systems

Die COMET Group ernennt Detlef Steck zum neuen Leiter des Segments X-Ray Systems per 1. April 2016. Stefan Moll verlässt das Unternehmen.

Im Rahmen ihrer Strategie 2020 plant die COMET Group starkes Wachstum mit neuen Anwendungen sowie über die verstärkte Zusammenarbeit mit Schlüsselpartnern. Nachdem im Röntgensystemgeschäft bei der operativen Exzellenz in den letzten Jahren wichtige Fortschritte erzielt wurden, liegt der Fokus nun auf der erfolgreichen Realisierung der attraktiven Wachstumschancen. Für diese wichtige Aufgabe beauftragt die COMET Group Detlef Steck, der über einen starken Leistungsausweis im Aufbau und Wachstum von Geschäften im Technologieumfeld verfügt.

Detlef Steck (50) ist seit 1997 in unterschiedlichen Führungspositionen bei der Firma ABB tätig gewesen, u.a. als globaler Business Unit Manager. In den letzten drei Jahren leitete er das Geschäft der Division Discrete Automation & Motion in der Region Zentraleuropa. Detlef Steck besitzt die schweizerische und die deutsche Staatsbürgerschaft. Er hat an der ETH Zürich Elektrotechnik und an der Universität St. Gallen Betriebswirtschaft studiert, und an der ETH Zürich in Technischen Wissenschaften promoviert.

„Wir sind überzeugt, dass Detlef Steck unser Röntgensystemgeschäft mit seiner breiten Erfahrung und Marktorientierung in der nächsten Strategiephase erfolgreich vorantreiben und zu starkem profitablem Wachstum führen wird“, so Ronald Fehlmann, CEO der COMET Group.

Stefan Moll verlässt das Unternehmen. Verwaltungsrat und CEO anerkennen den wertvollen Beitrag, den Stefan Moll in den letzten dreieinhalb Jahren geleistet hat. Sie danken ihm dafür und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.