Ausbau der Produktion am Schweizer Hauptsitz in Flamatt: Die COMET Group startet Bauarbeiten

Dem geplanten Erweiterungsbau der COMET Group am Hauptsitz in Flamatt/FR steht nichts mehr im Weg. Die Baubewilligung ist mit unbenütztem Ablauf der Beschwerdefrist rechtskräftig geworden. Vorarbeiten für den Start des Erweiterungsbaus können nun im März aufgenommen werden. Nach aktuellem Planungsstand wird COMET ihr neues Produktionsgebäude Mitte 2018 beziehen können.

Mit dem Bau vergrössert die Flamatter Technologiegruppe die stark ausgelasteten Produktionskapazitäten am Hauptsitz um 20‘000 Quadratmeter auf neu über 37‘000 Quadratmeter und schafft den benötigten zusätzlichen Raum für das wachsende Röntgen- und ebeam-Geschäft. Zudem schafft sie die räumlichen Voraussetzungen für mehr als 250 zusätzliche Mitarbeitende und legt so die Grundlage für das weitere geplante Wachstum. Mit der Investition von rund 60 Millionen CHF bekräftigt die COMET Group nicht zuletzt ihr klares Bekenntnis zur Schweiz und zum Kanton Freiburg.

Seit dem Bezug des Hauptsitzes in Flamatt vor 13 Jahren hat sich die COMET Group von einem Berner Unternehmen mit 230 Mitarbeitenden zu einer internationalen Technologiegruppe mit derzeit 13 Standorten und mehr als 1050 Mitarbeitenden weltweit entwickelt. Dabei hat sich der Umsatz von CHF 74.3 Millionen (2002) auf CHF 282.3 Millionen (2015) fast vervierfacht. Die Erweiterung des Produktionsstandorts am Hauptsitz in Flamatt bildet die Grundlage für die weitere Stärkung der Marktposition unseres international agierenden Unternehmens.
 
Media Relations
Ines Najorka
Corporate Communications
T +41 31 744 99 96
ines.najorka@comet.ch

Unternehmenskalender
17. März 2016 Publikation des Jahresabschlusses 2015
21. April 2016 Generalversammlung
18. August 2016 Publikation des Halbjahresabschlusses 2016
23. November 2016      Investor Day