COMET Group: Starkes organisches Wachstum bis 2015 geplant

Die COMET Gruppe setzt sich das Ziel, bis 2015 einen Umsatz von 300 Mio. CHF bei einer EBITDA-Marge von rund 15% zu erreichen. Ihre am Investorentag 2012 präsentierte Strategie 2015 fokussiert auf eine konsequente Vermarktung bestehender Produkte und Dienstleistungen im Kerngeschäft sowie auf eine beschleunigte Entwicklung wachstumsstarker Geschäftsfelder wie e-beam und HF-Generatoren. Für 2012 geht die Gruppe trotz eines deutlich stärkeren zweiten Halbjahrs von einem Umsatz leicht unter Vorjahr (217 Mio. CHF) aus. Es wird eine EBITDA-Marge von 11-12% und ein Reingewinn deutlich unter Vorjahr erwartet, unter anderem aufgrund gezielter Investitionen in attraktive Zukunftspotentiale. Für 2013 erwartet die Gruppe eine Erholung des Halbleitergeschäfts gegen Ende des ersten Quartals und prognostiziert einen Umsatz von 230 - 250 Mio. CHF sowie eine EBITDA-Marge zwischen 12%-14%.


Die COMET Gruppe hat mit der Umsetzung der Strategie 2010 - 2013 wichtige Meilensteine erreicht. So konnten im Systemgeschäft bei der Profitabilität auf Stufe Brutto- und EBITDA-Marge erhebliche Fortschritte erzielt werden. Bei e-beam ist mit dem erfolgreichen Abschluss der Tests bei Tetra Pak die Technologie feldgeprüft und die Grundlage für starkes Wachstum in den nächsten Jahren gelegt. Im Bereich PCT konnte sich COMET als führender Anbieter von RF Matchboxen etablieren und das akquirierte HF-Generatorengeschäft integrieren. Damit sind für Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der COMET Gruppe die Voraussetzungen für den Eintritt in eine nächste Strategiephase gegeben.  

 

Strategie 2013 - 2015: Stärken multiplizieren – Marktchancen ausschöpfen – fokussiert wachsen

Mit ihren innovativen Technologien und Produkten hat die COMET Gruppe eine hervorragende Basis, um aktuelle Markttrends wie mobile Kommunikation, Schonung von Ressourcen, Miniaturisierung und Sicherheit von Produkten und Prozessen auszunutzen. 
Kern der Wachstumsstrategie 2015 ist daher die gezielte Vermarktung der bestehenden Produkte und Technologiekompetenzen entlang den Wachstumstrends sowie die beschleunigte Entwicklung der neu aufgebauten, wachstumsträchtigen Geschäftsbereiche e-beam, HF-Generatoren und portable Röntgenröhren. Das stärkste Wachstum in den kommenden drei Jahren wird aus dem Bereich Plasma Control Technologies erwartet, der mit den RF-Matchboxen und HF Generatoren bei seinen Kunden einen hervorragenden Ruf geniesst und mit seiner RF Kompetenz auch für künftige Technologien optimal positioniert ist.
Mit der Umsetzung der Strategie 2015 erwarten Verwaltungsrat und Geschäftsleitung unter stabilen makroökonomischen Bedingungen den Umsatz bis 2015 auf 300 Mio. CHF zu steigern. Die gruppenweite, konsequente Fortsetzung der Initiativen zur Verbesserung von Produktivität und Profitabilität soll mit den geplanten Investitionen in die neuen Geschäftsbereiche zu einer EBITDA-Marge von 15% führen. Zu den Kernpunkten der Strategie 2015 zählen:
  • der Fokus auf innovative Technologien innerhalb der Kerntechnologien industrielles Röntgen (X-Ray), HF Technologie und e-beam
  • der Fokus auf starkes organisches Wachstum durch die konsequente Vermarktung bestehender und neuer Produkte und Dienstleistungen
  • die beschleunigte Entwicklung von e-beam, HF-Generatoren und portablen Rönt-genröhren
  • die kontinuierliche Verbesserung von Produktivität und Profitabilität.

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der COMET Gruppe setzen dementsprechend in der weiteren Entwicklung der Bereiche folgende Akzente:
 

Division Systems

X-Ray Systems: Profitables Wachstum

Die weitere Steigerung der Profitabilität durch Fokus auf margenstarke Segmente und Leis-tungen sowie Wachstum in bestehenden und neuen Märkten stehen im Fokus der Initiativen von Industrial X-Ray Systems (IXS). Den Trend zu immer komplexeren Bauteilen bei minimiertem Materialeinsatz adressiert IXS mit dem Ausbau ihres Angebots im Bereich Computertomografie und 3D-Bildgebungssoftware sowie der Professionalisierung der Systeme für den nach wie vor wachsenden Markt der digitalen Radioskopie (2D). Durch den weiteren Ausbau des weltweiten Servicegeschäfts sowie der Verkaufskanäle in den einzelnen Regionen soll zudem die globale Marktstellung gestärkt werden. 
 

Division Modules & Components

Plasma Control Technologies: Starkes Wachstum mit HF Generatoren

Starkes Wachstum durch Kommerzialisierung der erfolgten Vorwärtsintegration steht im Zentrum des Bereichs Plasma Control Technologies bis 2015. Mit einer stärkeren Durchdrin-gung der bestehenden Kundenbasis sowie dem verstärkten Ausbau der Verkaufskanäle in China, Japan, Korea und Taiwan will PCT ihre Wachstumspotentiale im Halbleitermarkt ausschöpfen. Das geplante Wachstum basiert auf erfolgreichen Design-Wins, die sich kommerzialisieren lassen, sobald sich der Halbleitermarkt erholt. Mit den hochwertigen Standardprodukten im Bereich HF Generatoren beabsichtigt der Bereich, ein Standbein ausserhalb des Halbleitermarktes aufzubauen. Mit gezielten Investitionen in die RF-Power-Technologie positioniert sich PCT, um von Marktentwicklungen wie 450 mm Wafer und weiteren industriellen High-tech-Anwendungen im Bereich RF-Power Supply zu profitieren.


Industrial X-Ray Technologies: Forcierte Vermarktung bestehender Produkte

Profitables Wachstum im Kerngeschäft durch forcierte Vermarktung bestehender und neuer Produkte ist das erklärte Ziel von Industrial X-Ray Technologies bis 2015. Mit der Lancierung der neu entwickelten Generatorenlinie (2013) und Produktneuheiten (High/Low Energy) will der Bereich neue Anwendungsgebiete wie z. B. Wiederverwertung (Sorting) erschliessen und seine Marktposition ausbauen. 


Fokus auf die beschleunigte Entwicklung von e-beam

Grosses Potential sehen Verwaltungsrat und Geschäftsleitung bei der e-beam-Technologie, mit der sich die Gruppe einen grossen technologischen Vorsprung erarbeitet hat. Um diesen zu nutzen und die Entwicklung dieses vielversprechenden Geschäftsfelds zu beschleunigen, wird e-beam ab 2013 als eigenständiger Bereich innerhalb von Industrial X-Ray Technologies geführt. Ziel ist die Sicherstellung des Rollouts für Tetra Pak sowie die Erschliessung neuer Marktsegmente mit Wachstumspotential. 


Ausblick 2012 und 2013

Aufgrund der verzögerten Erholung des Halbleitermarktes erwarten Verwaltungsrat und Ge-schäftsleitung für das Gesamtjahr 2012 einen Umsatz leicht unter Vorjahr, eine EBITDA-Marge von 11-12% des Umsatzes leicht und einen Reingewinn deutlich unter Vorjahr. Positiv auf das Gesamtjahresresultat wird sich das 2. Halbjahr auswirken, das im Vergleich zum 1. Halbjahr 2012 eine deutlich stärkere Entwicklung verzeichnen wird, sowohl beim Umsatz wie auch bei der Profitabilität. Negativ auf die Profitabilität 2012 werden sich unter anderem verstärkte Investitionen in die Erschliessung von Zukunftspotentialen wie der 450mm Wafer-Technologie sowie Investitionen in die neuen Geschäftsfelder e-beam, HF-Generatoren und X-Ray Portables auswirken. 

Für 2013 sind Verwaltungsrat und Geschäftsleitung vorsichtig optimistisch und erwarten in der Annahme einer Erholung in der Halbleiterindustrie gegen Ende des ersten Quartals ein Umsatzwachstum auf 230 - 250 Mio. CHF bei einer EBITDA-Marge von 12% - 14%. 

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung sind überzeugt, dass die COMET Gruppe mit ihren innovativen Technologien, ihrem starken Produktportfolio und ihrer weltweiten Organisation hervorragend aufgestellt ist und von den relevanten Markttrends mittel- und längerfristig überdurchschnittlich profitieren wird.

Die Präsentation zum Investor Day ist ab 17.30 Uhr unter www.comet-group.com einsehbar.