COMET verstärkt im Bereich Vakuumkondensatoren Kosten senkenden Massnahmen

Die COMET Gruppe, weltweit führend in der Herstellung von Komponenten und Systemen für die Wachstumsmärkte zerstörungsfreie Materialprüfung, Sicherheit und Semiconductor, begegnet dem sich verschärfenden  Nachfragerückgang aus der Halbleiter- und Solarindustrie mit Kurzarbeit und  Personalanpassungen.


Der sich weiter verschärfende Nachfragerückgang in den Märkten Semicon- und Solar-Industrie erfordert bei COMET weitere Kosteneinsparungen im Bereich Vakuumkondensatoren. Neben der Ausweitung der Kurzarbeit in diesem Bereich auf alle Funktionen ist nun auch der Abbau von weltweit 24 Arbeitsplätzen geplant. Davon entfallen 23 auf den Standort Flamatt. Die COMET Gruppe vollzieht mit diesen Massnahmen die erforderlich gewordene Anpassung an die veränderten Marktrealitäten, ohne jedoch die Vorwärtsstrategie in den Bereich RF-Module in Frage zu stellen.

Die COMET Gruppe geht trotz der sich seit dem 4. Quartal verschlechternden Wirtschaftslage weiter davon aus, die zuvor kommunizierte Ergebniserwartung für das Jahr 2008 bestätigen zu können. Die Bilanzpressekonferenz findet am 2. April 2009 in Zürich statt.